BRÜCKE – Sonderausgabe „Macht Corona psychisch krank?“, Thema des Interkulturellen Frühstücks am 28.06.2020

für ein gleichberechtigtes und friedliches Zusammenleben –
(Hrsg.: Anatolisches Bildungs- und Beratungszentrum e.V., Bultstr. 1, 28309 Bremen, gemeinnützig anerkannt. Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Bremen und im Paritätischen Bildungswerk Bremen. Mobil: 0152 – 02955320; rahmituncer@web.de; www.anadolu-bremen.de)

Interreligiös frühstücken und sich transnational begegnen


Aufgrund der CORONA – PANDEMIE verschobene Aktivitäten unseres Vereins haben endlich ein Ende!!!
Wir machen wie immer unermüdlich weiter, auch wenn manche rassistische, konservative Kreise damit ihre Probleme haben …

Seit mehreren Jahren kommen wir Menschen aus dem Stadtteil – mit und ohne Migrationshintergrund – einmal monatlich zusammen, um gemeinsam in einer sehr guten Atmosphäre gemeinsam zu frühstücken. Dabei kommt am Ende des gemeinsamen Frühstücks immer wieder ein besonderes Thema „auf den Tisch“ und wir unterhalten uns dann darüber, tauschen uns aus und geben uns gegenseitig Tipps, wie wir mit dem besprochenen Thema umzugehen haben.

Diesmal möchten wir anlässlich CORONA – PANDEMIE, die seit mehreren Monaten andauert und wahrscheinlich einige Zeit noch andauern wird, ins Gespräch kommen:

MACHT CORONA PSYCHISCH KRANK?
Welche psychischen Probleme sind aufgrund mangelnder sozialer Kontakte während der Corona – Pandemie entstanden und wie können wir uns gegenseitig unterstützen, unabhängig von unserem Alter?

Wir treffen uns dazu:
am: Sonntag, 28.06.2020 ab 11.00 Uhr
in: Bultstr. 1, 28309 Bremen

Eine Anmeldung ist aufgrund der Umsetzung besonderer Sicherheitsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie unbedingt erforderlich unter: 0152 02955320

Veranstalter: Anatolisches Bildungs- und Beratungszentrum e.V.