BRÜCKE – Sonderausgabe zum internationalen Tag für die Beseitigung von Gewalt an Frauen am 25.11.2020

für ein gleichberechtigtes und friedliches Zusammenleben –
(Hrsg.: Anatolisches Bildungs- und Beratungszentrum e.V., Bultstr. 1, 28309 Bremen, gemeinnützig anerkannt. Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Bremen und im Paritätischen Bildungswerk Bremen. Mobil: 0152 – 02955320; rahmituncer@web.de; www.anadolu-bremen.de)


Anlässlich des Internationalen Tages für die Beseitigung der Gewalt gegen Frauen am 25.11.2020: “Frauen mit Migrations- und Fluchthintergrund dulden keine Gewalt; weder in der Gesellschaft noch in ihrer eigenen Community“
Mit kurzen Dokumentationsfilmen gegen Gewalt an Frauen und einem Einstiegsreferat mit anschließender Gesprächsrunde soll auf die soziale, politische und gesellschaftliche Lage der Frauen, die weltweit von unterschiedlichen Arten der Gewalt (physischer und psychischer) betroffen sind, aufmerksam gemacht und rechtliche Wege gegen ihre Unterdrücker -zumindest hierzulande – aufgezeigt werden. Die Frauen sollen zudem dazu motiviert und ermutigt werden, häusliche Gewalt sowie Gewalt anderenorts nicht zu dulden und dagegen auch in der Öffentlichkeit vorzugehen.

Termin: 24.11.2020 von 11.00 bis 17.00 Uhr

Ort: Anatolisches Bildungs- und Beratungszentrum e. V.
Bultstr. 1, Hemelingen

Referentin: Vijlan Tuncer, Anatolisches Bildungs- und Beratungszentrum e. V.

Aus organisatorischen Gründen, insbesondere zur Umsetzung der Sicherheitsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, bitten wir um vorherige telefonische Anmeldung unter der Mobil – Nr.: +49 1520 2955320

Veranstalter: Anatolisches Bildungs- und Beratungszentrum e. V.,
Bultstr. 1, Hemelingen
Kontakt: Rahmi Tuncer, Mobil-Nr.: +49 1520 2955320