BRÜCKE – Sonderausgabe, September 2021: „Altern in der Heimat Deutschland“ – Interkulturelles Senior*innencafé in Hemelingen

für ein gleichberechtigtes und friedliches Zusammenleben –
(Hrsg.: Anatolisches Bildungs- und Beratungszentrum e.V., Bultstr. 1, 28309 Bremen, gemeinnützig anerkannt. Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Bremen und im Paritätischen Bildungswerk Bremen. Mobil: 0152 – 02955320; rahmituncer@web.de; www.anadolu-bremen.de)

Altern in der Heimat Deutschland
INTERKULTURELLES SENIOR*INNENCAFÉ
IN HEMELINGEN

Die „Goldenen Mädels“ der Senior*innengruppe

Dank der Förderung durch „Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport“ sind wir trotz CORONA-Pandemie (unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen) wieder in der Lage, unser vor mehreren Jahren gegründetes Senior*innencafé für ältere Migrantinnen im Ortsteil Hemelingen auch dieses Jahr fortzusetzen; allerdings ist die wöchentliche Teilnehmerzahl nun auf 10 Seniorinnen beschränkt. Damit aber jede Interessierte teilnehmen kann, bieten wir zwei Gruppen an, die sich im Wechsel alle zwei Wochen treffen werden.

Unsere Seniorinnen treffen sich jeden Donnerstag ab 14 Uhr mit ihren Bekannten, Nachbarn und Freunden aus dem Ortsteil Hemelingen in unserem Verein, um mindestens einmal in der Woche ihrer Einsamkeit (besonders jetzt in der Corona – Zeit) eine Absage zu erteilen, sich nicht nur bei einer Tasse Tee oder Kaffee in einer gemütlichen Runde untereinander auszutauschen, sondern auch einiges gemeinsam zu unternehmen und sich dem Stadtteilleben zu widmen, um sich im Alltag besonders in der Corona – Zeit gegenseitig zu unterstützen und sich über seniorenspezifische Themen weiterhin zu informieren.


Unsere Seniorengruppe setzt sich, abgesehen von einzelnen Film- und Gesprächsabenden, Veranstaltungen, interkulturellen Frühstücksveranstaltungen und Ausflügen jedes Jahr mit einem besonderen Thema auseinander. So z. B. waren im Jahr 2021 unsere Schwerpunkte: besonders die CORONA – Pandemie und deren Auswirkungen auf das Leben älterer Menschen, „Pflegeversicherung“ (z. B. Beantragung von Pflegestufen, Haushaltshilfen) und „Schwerbehindertenrecht /Schwerbehindertenausweis“ in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen Bremen e. V.


Und wir bieten weiterhin für Seniorinnen muttersprachliche Beratung und Betreuung bei Fragen zur Rente, zum Arbeitslosengeld II, zur Pflegeversicherung (beispielsweise Beantragung von Pflegestufen, Haushaltshilfen), zur Grundsicherung/Sozialhilfe, zum Wohngeld, zum Schwerbehindertenrecht, zur medizinischen Rehabilitation (Kuren) und zur Befreiung von Rundfunkgebühren an. Für die Seniorinnen stellen wir auch zweisprachige Bücher (beispielsweise auf Türkisch/Deutsch) sowie Filme zu Themen wie Alter, Gesundheit im Alter, Betreuung, etc. kostenlos zur Verfügung.

Kontakt: Sebahat Sökmen und Rahmi Tuncer, mobil: 01520 – 29 55 320